Fair Trade Kaffee – der faire Start in den Tag

Schokolade wird aus kostbaren Rohstoffen hergestellt, die weltweit nur in wenigen Regionen wachsen. Kakaobohnen und Zucker gehören dazu.

Während an den Börsen in Europa der Kakao und der Zucker in komplexen Mechanismen von bereits produzierten Gütern und zu erwartender Ernte sowie fiktiven Mengen innerhalb eines bestimmten Zeitraums gehandelt werden, sieht die Situation für Zuckerrohr- und Kakaobauern in Afrika und Südamerika etwas anders aus: Sie ernten und werden für den tatsächlichen Ertrag von Zwischenhändlern bezahlt.

Fair-Trade-Kaffee bestellen!

Komplizierte Märkte

Die Globalisierung hat den Verbrauchern vor allem in den Industriestaaten zu Wohlstand und einer nahezu grenzenlosen Produktvielfalt verholfen. Durch den globalen Markt ist nicht nur Kaffee aus den entlegensten Gegenden der Welt in hiesigen Supermärkten zu finden, die Produkte werden durch den weltweiten Wettbewerb auch immer günstiger.

Günstige Preise – der Kaffeebauer leidet

Häufig wird beim Genuss des Kaffees jedoch vergessen, dass gerade die Kaffeebohnenbauern in Entwicklungsländern in Lateinamerika, Asien oder Afrika unter dem steigenden Preisdruck leidenmüssen, da sie nur einen minimaler Anteil des im Supermarkt gezahlten Einkaufspreises bekommen und gleichzeitig die härteste Arbeit verrichten müssen. Die Ausbeutung der Bauern beginnt dabei oft schon im lokalen Zwischenhandel. Durch die niedrigen Erträge und Löhne, die der Kaffeeanbau abwirft, werden viele Familien in die Arbeitslosigkeit, den finanziellen Ruin und damit in ein menschenunwürdiges Leben getrieben.

Verbesserte Bedingungen durch Fair Trade Kaffee

Fair Trade hat sich zum Ziel gesetzt, die Bauern in den Entwicklungsländern zu stärken und ihre Arbeitsbedingungen zu verbessern. Durch von Fair Trade zertifizierte Kooperativen und Plantagen erhalten teilnehmende Bauern für ihre Kaffeebohnen nicht nur einen garantierten und gerechten Preis, ihnen wird gleichzeitig der Marktzugang und damit die Bildung von wichtigen Handelsbeziehungen erleichtert. Auch die Angestellten erhalten im Fair Trade-System einen garantierten Mindestlohn, Arbeitskleidung sowie Sozialleistungen. Kaffee, der ursprünglich von Bauern stammt, die am Fair Trade-System teilnehmen, ist mit dem Fair Trade-Siegel gekennzeichnet und kostet in der Regel zwar mehr als andere Produkte, mit jeder verkauften Packung fließt jedoch eine kleine Prämie auf eine Art Prämienkonto der jeweiligen Produzenten, die anschließend mit diesen Prämien diverse Projekte realisieren können, über die sie selbst entscheiden oder abstimmen. Dies kann etwa der Bau von Schulen, Trinkwasserbrunnen oder die Verbesserung der medizinischen Versorgung sein.
Fair Trade Kaffee

Video: Fairtrade-Kaffee

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *