Öko Kleidung


Öko Kleidung wird aus natürlichen Materialien hergestellt, die u.a. aus biologischem Anbau oder nachhaltiger Produktion stammen.
Hier werden ausschließlich natürliche Stoffe verarbeitet, die möglichst frei von Schadstoffen sind. Dazu zählen z.B. Baumwolle, Hanf, Jute, Banane oder Leinen. Weiterhin werden auch tierrische Werkstoffe für die Produktion von Öko Kleidung verwendet. Diese wird von ökologisch aufgewachsenen Tieren gewonnen – wie z.B. hochwertige Schur-, Alpacawolle oder Mohair. Damit aber nicht genug – auch der gesamte Herstellungsprozess der Öko Kleidung verläuft nach umweltverträglichen Richtlinien. Das heißt z.B., dass darauf geachtet wird, dass die gesamten Materialien in keinster Weise von Kindern oder Zwangsarbeitern produziert worden sind.

Ökologische Bekleidung – Mode im Trend.

Die Öko Kleidung wird u.a. Fair Trade Mode oder Eco Fashion genannt. Alle Bezeichnungen haben gemein, dass hier auf eine sozial-, gesundheits- und umweltverträgliche Produktion geachtet wird. Und das zeigt sich auch bei der Produktion. So wird z.B. der Strom, der für die Herstellung der Fair Trade Mode benötigt wird, aus ökologischen Anlagen kommt (wie z.B. Strom aus Windkraft oder Sonnenenergie). Mittlerweile gibt es ein breites Sortiment an unterschiedlicher Öko Kleidung in verschiedenen Geschäften oder auch Internet-Shops. Und das Beste ist, dass die angebotenen Bekleidungsstücke alles andere als langweilig oder unmodern aussehen. Darunter finden sich u.a. bunte T-Shirts, angesagte Kleider, moderne Röcke oder trendy Jacken.

Trendy & super schick – die Öko Kleidung.

Bei der Fair Trade oder Öko Kleidung handelt es sich um eine besondere Art der Mode. Auch deshalb ist sie alles andere als Ware zu bezeichnen, die „von der Stange“ kommt. Viele Bekleidungsstücke werden bewusst nur in geringen Mengen gefertigt – und das sogar in aufwendiger Handarbeit. Kein Wunder also, dass sich immer mehr Frauen und Männer für den Kauf von Öko Kleidung entscheiden. Aufgrund der natürlichen Materialien können selbst empfindliche Allergiker diese ökologisch wertvolle Mode tragen. Und mehr noch: Der Name Fair Trade sagt aus, dass hier faires Handeln praktiziert wird. Wirtschaftliche Fakten – wie z.B. möglichst hohe Verkaufszahlen oder große Umsätze – stehen erst an zweiter Stelle.

So macht Mode einfach noch mehr Spaß, oder!?

4 thoughts on “Öko Kleidung

  1. Habe heute diese Seite entdeckt und die informativen Texte gelesen. Ich finde die Initiative gut über fair gehandelte und ökologische Kleidung zu informieren. Was ich mir noch wünschen würde, wären mehr Informationen über nachhaltigen Umgang mit Kleidung, Recycling, intelligente 2nd-Hand-Konzepte, etc. Vielleicht ist das ja eine Anregung für die Erweiterung des Angebots. Weiter so!

  2. Mahlzeit,
    finde dies ’ne tolle Seite. Vor allem die Liste mit den Shops.
    Generell finde ich diese Idee, der ökologisch produzierten Textilien super, jedoch steckt das Design der Kleidung meiner Meinung nach, leider noch in den Kinderschuhen.
    Ich war bereits auf vier verschiedenen Shops und suche halt immer noch einen, bei dem ich angesagte Mode, gerne auch mit engerem Schnitt mit aufgeführten Trading Zertifikaten finde. Ich hoffe, da tut sich noch was.
    Weiter so!

  3. Servus,
    ich habe mir mal einige Ihrer Sachen durchgelesen und möchte mich gerne mal informieren da ich mich noch nicht so wirklich mit solch einem Thema befasst habe.
    Wo produziert Sie ?
    Und gibt es eventuell eine Mappe die Sie mir zur Verfügung stellen können

  4. Kann Baumwolle überhaupt bio sein? Bei dem riesen Wasserbedarf zumindest nicht ökologisch.
    Schade eigentlich, weil Baumwolle vom Tragekomfort so angenehm ist, aber ich würde mir wünschen, dass Alternativen (Hanf, Leinen) vermehrt angeboten würden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *